Trinkkultur in China

Trinken ist wichtiger als  Essen und jede Kultur hat ihre eigenen, meist traditionellen, Getränke. So auch China. Chinesische Spezialitäten sind vor allem Tee und Spirituosen aus Reis.

 

Chinesische Tee Tradition

Tee ist aus der chinesischen Kultur nicht weg zu denken. Das Tee trinken hat eine lange Tradition und die Zubereitung wird als kleine Zeremonie gefeiert. Die Hauptanbaugebiete für Tee befinden sich vor allem im Süden von China. Der Grüne Tee ist der beliebteste. Es gibt aber auch Schwarzen und Gelben. In Peking und der umliegenden Region ist der Jasmin Tee am beliebtesten. In einigen Regionen im Süden Chinas ist die Teezubereitung aus Früchten beliebt.

 

Süsse Weine aus Reis und Früchten

Der Reiswein ist ein Destillat und wird hauptsächlich zu grossen Feierlichkeiten und Familienfeste getrunken. Er wird warm getrunken. Die Obstweine werden aus Litschis und Pflaumen hergestellt und haben meist einen Alkoholgehalt von 10% bis 14% und sind damit schon fast im Bereich der Liköre anzusiedeln. Die chinesischen Obstweine sind sehr süss aber doch schmackhaft. Sie werden als Dessertwein oder als Digestif getrunken.

 

Spirituosen in China

Es gibt zahlreiche chinesische Spirituosen. Die hochprozentigste unter ihnen ist der Maotai. Der Maotai, ist ein chinesischer Branntwein mit einem Alkoholgehalt von 60% bis 70% und wird nach uralter Tradition aus Sorghum und Weizen hergestellt. Ein echter Maotai wird bis zu 50 Jahre lang gelagert. Mittlerweile gibt es auch Maotai Varianten mit einem geringeren Alkoholgehalt.

 

 

Bier

In China wird seit dem 19. Jahrhundert Bier gebraut. Das Bier brauen wurde durch damalige deutsche Siedler eingeführt. Das bekannteste chinesische Bier ist das Tsingtao Bier, welches nach dem deutschen Reinheitsgebot gebaut wird. In den verschiedenen Provinzen gibt es einige chinesische Spezialbiere, welche aus Reis gebraut werden. Das Bier in China ist meistens sehr mild und mit einem geringen Alkoholgehalt.